fbpx
Home » Press »

Pressemitteilung, 17. August 2021

Eine offene Halle für eine offene Gesellschaft – Die STOA169 Säulenhalle ist fertiggestellt

150 Künstlerinnen und Künstler setzen ein Zeichen für Toleranz und Verständigung

Polling, 17.08.2021 –Nach 30 Jahren Vision, 5 Jahren Planung und rund 2 Jahren Bauzeit ist die STOA169 Säulenhalle fertiggestellt.

Als weltweit einzigartige Künstler-Säulenhalle bringt die STOA169 internationale Künstlerinnen und Künstler aus über 50 Ländern zusammen: 150 Künstler und Künstlerinnen der Konzeptkunst, Malerei, Fotografie, Bildhauerei oder auch Handwerkskunst haben je eine der 121 Säulen gestaltet, die ein gemeinsames Dach tragen. Auf 1600 Quadratmetern entstand mitten in der Natur eine offene Wandelhalle nach antikem Vorbild, eine dauerhafte Setzung, die künstlerische Ideen und unterschiedliche kulturelle Vorstellungen an einem Ort vereint.

Der STOA169-Grund liegt am Ufer des Flußes Ammer, westlich des Kloster- und Künstlerdorfs Polling in Oberbayern. Gemeinnützig ausgerichtet, der Öffentlichkeit frei zugänglich und zum Zweck der Bildung und Erfahrungserweiterung, versteht sie sich auch als Archiv zeitgenössischer Kunst, und knüpft somit an das demokratische Verständnis eines Museums an.

Am 13. September 2020 wurde ein 1.Bau-Abschnitt der STOA169 mit 81 Säulen für die Kunstfreunde aus aller Welt eröffnet, jetzt sind auch die weiteren Säulen installiert. Trotz der großen Pandemie-Herausforderungen haben bisher rund 100.000 Besucher den Weg in die Säulenhalle gefunden.

Initiator Bernd Zimmer zur Fertigstellung: „Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Die Säulenhalle zeigt sich jetzt in ihrem ganzen Ausmaß und in gelassener Schönheit. Sie zu schaffen, war ein Kraftakt in jeder Hinsicht. Der gesamte bautechnische Bereich, die Zusammenarbeit mit den Künstlern und Handwerkern, die Einschränkungen durch die Pandemie und nicht zuletzt die Finanzierung waren eine große Herausforderung.
Es ging mir von Anfang an darum, dass wir Künstler und Künstlerinnen ein gemeinsames Zeichen der Solidarität, Toleranz und des Miteinander schaffen. Dass es am Ende gelungen ist, dieses Projekt mit so vielen Kollegen mit unterschiedlichsten Konzepten zu vereinen, bleibt auch für mich selbst erstaunlich. Gerade in unserer, von Abgrenzung und Individualismus geprägten Zeit, kommt es darauf an, auf das Verbindende der Kulturen zu zeigen. Ich denke, wir haben gemeinsam etwas Großartiges erreicht, und damit ein Zeichen gesetzt wie es nur die bildende Kunst kann.“

Details zum STOA169 Projekt finden Sie unter www.stoa169.com

Facebook: https://www.facebook.com/stoa169stiftung/

Instagram: https://www.instagram.com/stoa169stiftung/

#stoa169stiftung #atelierberndzimmer #säulenhalle #mittragen

Hochauflösendes Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage für redaktionelle Verwendung gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie die Copyright-Angaben in den Bildtiteln.

Kontakt: Dr. Gerald Meier, STOA169 Stiftung, Kirchplatz 2 , 82398 Polling i. Obb.

Telefon: +49 (0) 8802 90180 92, Mobil: +49 (0) 179 456 4985, E-Mail: presse@stoa169.com

STOA169 Stiftung 

Die gemeinnützige STOA169 Stiftung mit Sitz in Polling, Oberbayern, wurde von dem Initiator Bernd Zimmer im November 2016 gegründet. Sie ist Träger und Betreiber der Künstlersäulenhalle und gemäß des Stiftungszwecks der Förderung von Kunst und Kultur durch die Realisierung und den dauerhaften Erhalt der STOA169 verpflichtet. Gemeinsam mit Paten und Förderern trägt sie Grundstückserwerb, Erschließung, Vorarbeiten und Bau sowie die Realisierung der Künstlersäulen. Vorsitzender des achtköpfigen Kuratoriums der STOA169 Stiftung ist Bernd Zimmer.