Home » Säule »

Rozbeh Asmani

string(101) "https://stoa169.com/wp-content/uploads/2019/10/Portrait_Rozbeh-Asmani©-David-Ertl-e1573474057707.jpg"

Rozbeh Asmani

* 1983 in Shiraz, Iran; lebt in Köln

Rozbeh Asmani setzt sich künstlerisch auf vielfältige Weise mit der Ästhetik des Kapitalismus auseinander. Die Werkgruppe ‚Colourmarks‘ zeigt Farben und Farbkombinationen, die Konzerne seit 1995 beim Deutschen Patent- und Markenamt registriert haben, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden. Die Konsumwelt hat über die werbliche Nutzung von Farben Einzug in das kollektive Gedächtnis gehalten. Im Freiraum Kunst eignet sich Asmani diese Farben an. Losgelöst von Namen, Logos und Produkten bleiben die Farben rätselhaft und unbestimmt. Die öffentliche Darstellung der besetzten Farben ist eine Demonstration ihrer Unverfügbarkeit.
Das Litfaßsäulen-Projekt „Colourmarks (V)“ war von Juli bis Oktober 2019 auf über 200 Litfaßsäulen im Düsseldorfer Stadtraum zu sehen. Hier wurden in einem durch Plakatierung entstehenden Zufallsprinzip juristisch einzelnen Firmen zugesprochene Farbmarken der allgemeinen Betrachtung freigegeben. Asmani befasst sich in seiner Kunst mit der, wie er sagt, uns über Gebühr vertrauten Farben- und Formensprache der Konsumwelt.

„Wenn es stimmt, dass uns die Konsumwelt unsere Kindheit stiehlt, dann ist Asmani wohl unser Robin Hood.“ (Michael Kohler, in: art Magazin, 9/2017)

www.rozbehasmani.de

Foto © David Ertl