Home » Säule »

Mimmo Paladino

string(103) "https://stoa169.com/wp-content/uploads/2019/08/Paladino_Ritratto_©_Lorenzo_Palmieri-e1565622106674.jpg"

Mimmo Paladino

*1948 in Paduli, Italien
lebt in Mailand und Benevento

Mimmo Paladino zählt zu den Hautvertretern der TRANSAVANTGUARDIA, bzw. der Arte Cifra, einer italienischen Variante der Neuen Wilden. 1964 bis 1968 studierte Paladino Malerei am Liceo Artistico in Benevento, Italien. Geprägt durch die Formensprache der TRANSAVANTGUARDIA wendet sich Paladino ab den 1980er Jahren verstärkt dem Gegenständlichen zu. Nach einer zeichnerischen Auseinandersetzung mit mythologischen Themen in den 1970er Jahren entwickelte er in seinem Spätwerk eine freskenhafte Technik für Wandmalereien mit Pastellfarben. Immer wiederkehrende Motive in seinem Werk sind Menschen, Tiere, Masken, Bäume, Pflanzen und das Kreuz. Symbole vergangener und verschiedener Kulturen, antike und christliche Motive, Mythologien sowie Zitate aus der europäischen Kunstgeschichte werden kombiniert, verfremdet und symbolisch verschlüsselt.

“Art should generate ceaseless questions and never give answers.” (Mimmo Paladino, fARTiculate, 2011)

www.galerieklueser.de/kuenstler/mimmo-paladino

Foto © Lorenzo Palmieri