Home » Säule »

Leiko Ikemura

string(108) "https://stoa169.com/wp-content/uploads/2019/11/Ikemura-María-©-Rúnarsdóttir-Kopie-e1573733772503.jpeg"

Leiko Ikemura

* in Tsu, Japan
lebt in Berlin und Köln

Die Malerin und Bildhauerin Leiko Ikemura studierte spanische Literatur an der Fremdsprachen- Universität Osaka und Malerei an der Real Academia de Bellas Artes de Santa Isabel de Hungría in Sevilla. Nach ihrem Studium zog sie in die Schweiz und lebt seit 1985 in Deutschland.
Nach ihrem Frühwerk im Umfeld der Jungen Wilden wurde Ikemura durch Bilder kosmischer Landschaften und märchenhafter Mischwesen international bekannt, die vermehrt auch in der Skulptur ihren Ausdruck fanden. Themen ihrer Bilder sind das Spannungsfeld von Mensch und Na- tur, Bewusstsein und Unterbewusstsein, Fremde und Heimat. Durch die Auseinandersetzung mit der westlichen und der Kunst ihres Heimatlandes hat Ikemura zu einer Synthese beider Kulturen gefunden. 1990–2015 war sie Professorin an der Universität der Künste Berlin. 2009 wurde ihr Werk mit dem August-Macke-Preis ausgezeichnet.

„Die Imagination ist die stärkste Kraft in meiner Kunst.“ (Leiko Ikemura)

www.leiko.info

Foto © María Rúnarsdóttir