Home » Säule »

Jan Svenungsson

string(105) "https://stoa169.com/wp-content/uploads/2019/10/svenungsson-portrait-©-Jan-Svenungsson-e1571755653915.jpg"

Jan Svenungsson

*1961 geboren in Lund, Schweden
lebt in Berlin

Jan Svenungsson ist ein schwedischer Künstler, der seit 1997 in Berlin lebt. Seit 2011 ist er Universitäts-Professor an der Universität für angewandte Kunst Wien im Bereich Grafik und Druckgrafik. In seinem Werk, das seine Wurzeln im Surrealismus hat, nutzt Svenungsson eine Vielfalt von Medien, wohingegen seine thematischen Schwerpunkte auf einigen wenigen, wiederkehrenden visuellen Figuren basieren, wie zum Beispiel Industrie-Schornsteinen, Landkarten oder Blutflecken. Seit 1992 hat er eine Serie von großformatigen Schornstein-Skulpturen in Ziegel gebaut, beginnend mit dem „First Chimney“ (10 m) im Moderna Museet in Stockholm, der als Auftragsarbeit für das Städel Museum in Frankfurt 2013 als permanente Installation wiederaufgebaut wurde. Der „Tenth Chimney“ (15 m) wurde 2015 in Uppsala in Schweden errichtet. Die Schornstein-Skulpturen verändern ihre Umgebung durch ihre Präsenz – und werden das Subjekt für weitere fotographische Arbeiten, Zeichnungen und Drucke. Seit den späten 1980er-Jahren hat Svenungsson eine große Anzahl von Texten und Essays zu Themen der Kunst, Architektur und Musik veröffentlicht. 2017 wurde eine umfassende Retrospektive seines Werkes im Uppsala Art Museum in Schweden gezeigt.

www.jansvenungsson.com

Foto © Jan Svenungsson