Home » Säule »

Daniel Spoerri

string(93) "https://stoa169.com/wp-content/uploads/2019/08/Spoerri-Daniel©RitaNewman-e1565623357735.jpeg"

Daniel Spoerri

* 1930 in Galati, Rumänien
lebt in Wien

Daniel Spoerri gehört zu den Mitbegründern des Nouveau Realisme und der Eat Art. Bekannt ist er insbesondere für seine „Fallenbilder“, die seit 1960 entstehen und als Beginn seiner Künstlerkarriere gelten können. 1959 gründete Spoerri in Paris die Edition „MAT“, mit der Absicht Objekte unterschiedlicher Künstler kostengünstig in Serie herzustellen. Es beteiligten sich unter anderen Marcel Duchamp, Heinz Mack und Jean Tinguely. Von 1970 bis 1972 führte Spoerri in Düsseldorf die Eat Art Galerie, wo unter anderen Joseph Beuys, Robert Filliou und Dieter Roth ausstellten. 1978 wird er an die Kölner Fachhochschule für Kunst und Design berufen und unterrichtet von 1983 bis 1989 an der Akademie der Bildenden Künste München. Spoerri erhält unter anderem den Grand Prix National de la Sculpture (1993), das Silberne Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich (2015) und den Lovis Corinth-Preis (2016).

„Ich wollte einen Ausschnitt von Realität zeigen, ein Stück Welt mittels Gegenständen, die eine Geschichte erzählen. Geschichte im Sinne von Schichten, die übereinanderliegen, ganz im Sinne der Topologie des Zufalls.“ (Daniel Spoerri im Gespräch mit Wolfgang Pauker, Kulturzeitung 80, 2015)

www.danielspoerri.org

www.spoerri.at

Foto © Rita Newman